Organspende ‒ ja oder nein?

Für viele Menschen ist das Thema Organspende noch ein Tabuthema. Sie scheuen die Auseinandersetzung mit der Endlichkeit. Jeder, der sich für eine Organspende entscheidet, erklärt sich damit einverstanden, dass nach Feststellung des Todes die eigenen Organe entnommen werden dürfen, um einem lebensbedrohlich erkrankten Menschen weiterhelfen zu können. Dabei kann der potenzielle Spender entscheiden, welche Organe er für die Spende freigibt. Viele Erkrankte sind auf die Spende eines Fremdorgans angewiesen, da ihre Krankheit nicht nur die Lebensqualität beeinträchtigt, sondern auch die Lebenserwartung stark einschränkt. Es gibt Krankheitsverläufe, die ohne Einsatz eines Fremdorgans mit einem schnellen oder frühen Eintritt des Todes enden.

Die Organspende kann Leben retten. Sprechen Sie mit den Menschen darüber, die Ihnen nahestehen.

Mit einem Organspendeausweis können Sie bestimmen, ob und in welchem Umfang Sie der Organspende zustimmen.

Auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) finden Sie viele weitere Informationen, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen können. Sie haben dort auch die Möglichkeit, sich direkt einen Organspendeausweis zum Ausdruck herunterzuladen.

www.organspende-info.de

 

Mitglied im Bestatterverband Baden-Württemberg
Datenschutz
Impressum
Email